Mittwoch, 2. August 2017

Kanadas Premierminister ließ Verbot von Genitalverstümmelungen bei Mädchen streichen

Die kanadische Parlamentarierin Michelle Rempel (37, Konservative Partei) wirft Premierminister Justin Trudeau (46, Liberale Partei) vor, dass dieser still und heimlich das Verbot von Genitalverstümmelungen an Mädchen aus den kanadischen Einwanderungsvorschriften streichen lassen hat.

Die Maßnahme Trudeaus macht nur Sinn, wenn das Land für die rückschrittlichsten Bewohner des Planeten geöffnet und die bestehende Kultur und Werteordnung torpediert und aufgegeben werden soll, um der utopischen Wahnvorstellung von einer uniformen Weltkultur näherzukommen.

video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen